Severin Travel Africa / Pressemitteilungen  / Coronavirus: Informationen zur aktuellen Lage
26 Okt

Coronavirus: Informationen zur aktuellen Lage

Liebe Kunden & Gäste,

das Thema Coronavirus ist, besonders wenn es um das Thema Reisen und Urlaubsplanung geht, sehr präsent und verständlicherweise tauchen vielen Fragen auf.

Die Situation ändert sich täglich und es gibt ständig neue Informationen in den Medien hinsichtlich der Ausbreitung und damit verbundenen Einschränkungen. Wir möchten Ihnen dennoch Ihre Urlaubsvorfreude erhalten und Sie bestmöglich informieren.

Dass die Gefährdung momentan nicht vor Ort in Afrika auftritt, sondern nun von uns ausgeht, ist eine relativ neue Situation. In diesem Zuge sehen wir uns nun mit verstärkten Einreisekontrollen und Vorschriften konfrontiert. Um Ihnen bei Ihrer Entscheidung bezüglich Ihres Reisewunsches oder Ihrer bevorstehenden Reise zur Seite zu stehen, haben wir hier einige Fakten und Informationsquellen für Sie zusammengestellt:

Severin Travel Africa – Ihr deutscher Reiseveranstalter
Sobald Sie bei einem deutschen Reiseveranstalter Ihre Reise gebucht haben, sind Sie umfangreich durch das deutsche Reiserecht abgesichert. Es ist sehr kulant und bietet Ihnen eine hohe Sicherheit in vielen Belangen bezüglich der Corona-Situation.

Auch wir haben unsere Reisebedingungen für bestimmte Reisen bereits gelockert und beraten Sie dazu gerne. Sollten Sie Bedenken haben zu reisen möchten wir Sie bitten, mit uns Rücksprache zu halten. Aus diesem Grund haben mittlerweile viele unserer Partner vor Ort Ihre Buchungsbedingungen angepasst, sind wesentlich flexibler und bieten z.B. bei begründeten Bedenken kostenfreie Verschiebungen von Reisen auf einen späteren Zeitpunkt an.

Viele Reisen, insbesondere in Safarigebiete, finden weit abseits von Ballungszentren statt, wo Sie die einmalige Natur und Tierwelt genießen können. Dazu sind diverse Länder in Afrika wesentlich dünner besiedelt als hierzulande und bergen somit auch im Falle einer Verbreitung des Virus vor Ort wesentlich weniger Risiken. Derzeit sind alle unsere Zielgebiete bis auf vereinzelte Erkrankungen in Südafrika noch komplett frei von bestätigten Corona Fällen und somit derzeit wesentlich sicherer als unser tägliches Umfeld hierzulande.

Auswärtiges Amt (www.auswaertiges-amt.de)
Sollte das Auswärtige Amt in Bezug auf das Coronavirus Reisewarnungen für etwaige Zielgebiete herausgeben, werden wir Sie umgehend informieren. Je nachdem, wann Ihre Reise ansteht, erstatten wir Ihnen bei zeitnahen Reisen den vollen Reisepreis zurück. Bei mittelfristigen Reisen werden wir die Situation genaustens beobachten. Eine langfristige Entwicklung ist derzeit jedoch noch nicht absehbar.

Die Ausbreitung von COVID-19 führt weiterhin zu Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr und Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens. Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Kenia wird derzeit gewarnt. Das Infektionsgeschehen in Kenia ist derzeit moderat. Regionale Schwerpunkte sind Nairobi mit den benachbarten Counties Machakos, Kiambu und Kajiado sowie Mombasa, Nakuru und Busia. Kenia ist weiterhin als Risikogebiet eingestuft, woraus bei Einreise nach Deutschland eine Quarantäneverpflichtung und ein verpflichtender PCR-Test resultiert. Für die Einreise nach Kenia ist zwingend ein negativer COVID-19-PCR-Test erforderlich, der nicht älter als 96 Stunden vor Abreise sein darf.

Robert-Koch-Institut (www.rki.de)
Hier finden Sie umfangreiche Informationen, besonders hinsichtlich individueller Vorsichtsmaßnahmen wie z.B. Handhygiene.

Ihre Sicherheit und die reibungslose Durchführung Ihrer Reise haben für uns höchste Priorität. Daher behalten wir die Situation sehr genau für Sie im Auge und stehen ständig in Kontakt mit unseren Kollegen vor Ort um sicherzustellen, dass Sie uneingeschränkt reisen können.

COVID-19 Readiness Assessment für Afrika (abgeschlossenes Projekt)

Das Fachgebiet entwarf zunächst eine Umfrage zur Beurteilung der Readiness auf der Grundlage des zu diesem Zweck von der WHO veröffentlichten Instruments. Die Daten für die Umfrage sollten ursprünglich persönlich erhoben werden, aber mit den auferlegten Reisebeschränkungen wurden die geplanten Reisen gestrichen. Eine Reihe von GHPP– und RKI-Partnerländern wurde eingeladen, die Umfrage online auszufüllen. Sowohl das Africa CDC als auch die WHO AFRO wurden kontaktiert, um die Unterstützung der Länder zu erbitten. Trotz der begrenzten Verfügbarkeit von Personen, die an der Umfrage teilnehmen konnten, gelang es, Daten aus einigen Ländern zu erhalten.

Sprechen Sie uns bei Fragen oder Wünschen gerne an. Als Ihre Experten für Afrikareisen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Ihr Team von Severin Travel Africa

Keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Posten eines Kommentars bestätige ich, dass ich die Datenschutzbestimmung gelesen und akzeptiert habe.