Die Safari meines Lebens

Schon seit frühester Kindheit reist Sebastian Severin Schulte, 30 Jahre alt und Geschäftsführer der Severin Touristik GmbH, mit seiner Familie nach Kenia und liebt Land und Leute. Je älter er wird, desto größer wird in ihm der Wunsch, das Land und einen Teil des Kontinents Afrika mit einem Geländewagen zu bereisen: Jetzt erfüllt er sich diesen Wunsch!


Aktuelle Berichte

Begleitet Sebastian auf der Safari seines Lebens: Wo hält er sich gerade auf? Was erlebt er? Welche Plätze sind so schön, dass er sich entschließt, noch eine Nacht zu bleiben? Unter anderem wird er mit diesen Blogbeiträgen Familie, Freunde und Interessierte auf dem Laufenden halten:


11.10.2019: Zwei spannende Tage haben Sebastian und Bela im Satao Tented Camp verbracht, bevor es am 9.10. weiter in den Tsavo West Nationalpark ging.

Im Severin Safari Camp angekommen, trafen die beiden auf bekannte Gesichter – Severin Schulte und unser “Head of Finance” Alexander sind ebenfalls vor Ort.

Gemeinsam haben die vier den Tsavo West erkundet, einen traumhaften Sonnenuntergang genossen und sich den afrikanischen Busch bei Nacht angeschaut. 

Für Sebastian und Bela heißt es heute jedoch schon wieder Abschied nehmen – Sie reisen weiter in den Amboseli Nationalpark. 

Tschüss Severin Safari Camp, Hallo Tawi Lodge!

Tsavo West Nationalpark😍

Gemeinsam on Tour

Severin Safari Camp

08.10.2019: Nach entspannten Tagen in der Severin Sea Lodge ist Sebastian gestern gestartet. Zusammen mit seinem Kumpel Bela sollte es am Morgen Richtung Satao Tented Camp gehen.

Doch bereits vor dem Start gab es die ersten Schwierigkeiten mit dem Auto – Flüssigkeit lief aus!
Na das ging ja gut los.. 😉 Doch mit ein wenig Hilfe war das Problem zum Glück schnell beseitigt, und die beiden konnten dann doch starten. 

Abfahrt Richtung Tsavo Ost Nationalpark! Und siehe da – die ersten Tiere ließen nicht lange auf sich warten🦓.
Am Nachmittag war die erste Etappe der Reise geschafft, und sie haben das Satao Tented Camp erreicht.

Wir sind gespannt, wie es weiter geht! 

Frühstück in der Severin Sea Lodge

Die ersten Probleme – noch vor dem Start!

Tsavo Ost Nationalpark🐘

02.10.2019: Heute Abend geht’s endlich los! Von Frankfurt startet Sebastian mit Qatar Airways nach Mombasa. Dort wird er bis Dienstag bleiben, bevor er in den Tsavo Ost Nationalpark fährt.

Sein Auto ist mittlerweile im Hafen von Mombasa eingetroffen. Der Safari seines Lebens steht also nichts mehr im Weg 😉 Viel Spaß & eine gute Reise!

Die Route

Drei Monate quer durch das östliche und südliche Afrika, das ist Sebastians Ziel. Starten will er im Oktober 2019 in der Severin Sea Lodge in Mombasa, um bis Ende Dezember bis Windhoek, Namibia, zu fahren. 

Unterwegs will er möglichst viele der Länder, die der firmeneigene Reiseveranstalter Severin Travel Africa im Programm hat, hautnah erleben. Tansania, Simbabwe, Malawi… Dabei möchte er die Annehmlichkeiten luxuriöser Safari Camps in den diversen Nationalparks mit dem ursprünglichen Safari Gefühl beim Zelten neben seinem Geländewagen inmitten der Wildnis kombinieren.

Die Historie

Im Dezember 1972 eröffnet Sebastians Großvater, Rudolf Schulte sen., die Severin Sea Lodge am Bamburi Beach nahe Mombasa, Kenia. Was erst als privates Domizil für Familie und Freunde gedacht ist, wächst im Laufe der Jahre zu einem 4-Sterne Strandhotel mit über 200 Zimmern.

Sebastians Vater, Severin Schulte, unternimmt 1973 im Alter von nur 19 Jahren die Safari seines Lebens und fährt mit drei Freunden in einem VW Transporter von Deutschland nach Kenia. Über Spanien fahren Sie weiter durch Nordafrika bis zur Severin Sea Lodge. Besonders die Durchquerung der Sahara mit all ihren Unwägbarkeiten und der Sorge, dass sie bei einer Panne hier niemand finden wird, bleibt Severin Schulte im Gedächtnis – Ein Abenteuer, das er nie mehr vergisst und von dem er viele Geschichten zu erzählen hat.