Geschichte

1968 - Erste Reise nach Mombasa

Rudolf Schulte sen., Naturfreund und passionierter Jäger, reist zum ersten Mal im Jahr 1968 mit seiner Familie nach Kenia. Der Sauerländer Unternehmer, Mitinhaber der Severin Elektrogeräte Firmengruppe, verliebt sich direkt in die wundervollen Landschaften, die freundlichen Menschen und die sommerlichen Temperaturen. In ihm wächst der Wunsch nach einer zweiten Heimat in Kenia.

1970 - Kauf des “Bamburi Inn” am Indischen Ozean

Rudolf findet ein 15.000 qm großes Strandgrundstück mit zwei Ferienhäusern nördlich von Mombasa, “Bamburi Inn” genannt. Hier fühlt er sich wohl! Als geselliger Mensch, der er ist, baut er gleich einige Bungalows und eine 24-Stunden Bar für seine Freunde dazu. Sein zweites Zuhause nennt er “Severin Sea Lodge”.

1972 - Eröffnung der Severin Sea Lodge

Mit einer großen Feier eröffnet am 15. Dezember 1972 die Severin Sea Lodge offiziell ihre Pforten. Kenianische Politiker, Botschafter und Freunde gratulieren dem Visionär zu seiner Investition. Mit 30 Zimmern in zehn traditionellen Rund-Bungalows, einem Restaurant und großem Swimmingpool begeistert das Refugium von Beginn an seine internationalen Gäste aus Kenia und Europa.

1973 - Afrika-Durchquerung von Severin Schulte

In einem VW Bus durchquert der älteste Sohn von Rudolf mit drei Freunden den afrikanischen Kontinent von Sundern bis nach Mombasa. Vier Monate und 14.500 Kilometer dauert das Abenteuer. Über Gibraltar, Algier und dann quer durch die Sahara und weiter entlang des Äquators bis nach Kenia. Zehn afrikanische Länder lernt Severin Schulte bei dieser Reise persönlich kennen.

1975 - Bau eines 2-stöckigen Gebäudes mit 16 Zimmern

In Abwesenheit der Familie Schulte kümmert sich ein charmanter Österreicher um Gäste und Personal. Doch schon nach kurzer Zeit droht das voller Zuversicht getätigte Investment zum Abschreibungsobjekt zu werden. Ein zu Rate gezogener Hotelprofi rät entweder zum Verkauf oder zum Ausbau. Als ein Mann der Tat entscheidet sich der Sauerländer Schulte für Wachstum und lässt ein 2-stöckiges Gebäude mit weiteren 16 Zimmern errichten.

1978 - Erweiterung der Severin Sea Lodge auf 180 Zimmer

Nur drei Jahre nach dem ersten Ausbau tätigt Rudolf Schulte sen. den Kauf eines gleich großen Nachbargrundstücks. Inmitten eines Palmengartens und im typischen Baustil der Küste wird die Lodge zu einer wirtschaftlich sinnvollen Hotelgröße von 180 Zimmern ausgebaut.

1979 - Gründung der SeRudo Reise GmbH (heute Severin Touristik GmbH) in Sundern

Inzwischen wenden sich mehr und mehr Stammkunden an die deutsche Firmenzentrale und fragen zum Beispiel nach der Reservierung ihres Lieblingszimmers. So entschließt sich Schulte gemeinsam mit seinen Söhnen Severin und Rudolf dazu, die Vermarktung der Severin Sea Lodge von nun an selbst in die Hand zu nehmen. Am 20. Dezember 1979 wird die Severin Touristik GmbH, damals noch unter dem Namen SeRudo Reise GmbH, gegründet.

1980 - Beteiligung am Reisebüro Röhrtal in Sundern

Und auch die Anfragen nach Flügen von Deutschland nach Mombasa nehmen immer weiter zu. Deshalb übernimmt die Severin Touristik GmbH 50% der Anteile am Reisebüro Röhrtal in Sundern. Endlich kann den Stammgästen direkt vom Firmensitz aus geholfen werden. Leider stirbt in diesem Jahr auch der Gründervater der Severin Sea Lodge, Rudolf Schulte sen. Seine Söhne erben das Touristikunternehmen. Als ältester Sohn übernimmt Severin Schulte nun die Geschäftsführung, denn auch er hat sich schon als Kind in seine zweite Heimat Kenia verliebt.

1984 - Eröffnung des Spezialitätenrestaurants Imani Dhow

Die Imani Dhow, ein original arabisches Handelsschiff, “strandet” auf dem Grundstück der Severin Sea Lodge. Es wird zu einem Spezialitäten-Restaurant für Meeresfrüchte umgebaut und schnell zu einem Geheimtipp für kulinarische Köstlichkeiten an der kenianischen Küste.

1986 - Erste Durchführung von Gruppenreisen nach Kenia

Über eine eigene Agenturnummer veranstaltet Severin Touristik erstmals eigene Gruppenreisen nach Kenia, welche häufig von Severin und Cornelia Schulte persönlich begleitet werden. Die Kombination aus Hotelaufenthalt und Safari erfreut sich schnell wachsender Beliebtheit.

1987 - Eröffnung des Sunline Tenniscenter neben dem Hotel

Um den Gästen neben perfekter Erholung im Palmengarten der Severin Sea Lodge auch den Wunsch nach sportlichen Aktivitäten zu erfüllen, eröffnet das Sunline Tennis Center mit dem Galana Steak House ganz in der Nähe des Hotels.

1989 - Vollständige Renovierung der Comfort Class

Zum ersten Mal seit der Eröffnung der Severin Sea Lodge wird die Zimmerkategorie der Comfort Class komplett renoviert. Mit geschnitzten Holzmöbeln im Lamu Stil, lokalen Bodenbelägen und einem runderneuerten Bad bietet das Hotel nun den Gästen alle Annehmlichkeiten, die sie von der Severin Sea Lodge erwarten.

1991 - Erste Keniareise von Sebastian Severin Schulte

Mit gerade einmal 3 Jahren fliegt Sebastian Severin Schulte zusammen mit seiner Familie zum ersten Mal nach Kenia. Anlässlich seines ersten Besuchs in der Severin Sea Lodge wird eine Palme gepflanzt, die bis heute dort steht. Schon als Kleinkind fühlt er sich hier pudelwohl.

1992 - Inbetriebnahme der eigenen Kläranlage

Aus der Liebe zu Kenia reift bei der Eigentümerfamilie Schulte schon früh der Wunsch nach Nachhaltigkeit und Umweltschutz, um die Ressourcen des Landes zu schonen und für viele weitere Jahre zu erhalten. Daher wird für die gesamten Abwässer eine eigene biologische Kläranlage in der Severin Sea Lodge in Betrieb genommen - die erste an der kenianischen Küste.

1993 - Übernahme der hoteleigenen SeBa Farm mit biologischem Anbau

Nur ein Jahr später wird die 30 km entfernt liegende SeBa Farm übernommen. Sie liefert der Küche der Severin Sea Lodge Früchte, Gemüse und Kräuter aus rein biologischem Anbau. Für diesen und die weiteren Schritte zu mehr Nachhaltigkeit erhält die Severin Sea Lodge regelmäßig zahlreiche Auszeichnungen für ihr überzeugendes Engagement im Umweltschutz.

1995 - Eröffnung des TUI ReiseCenter Sundern (heute FIRST Reisebüro Severin Travel)

Die Familie Schulte kauft ein Grundstück am Rathaus in Sundern und erbaut eine mehrgeschossige Mischimmobilie. In dieser Immobilie eröffnet das 55 Zimmer Sunderland Hotel und ein eigenes Reisebüro, damals noch als TUI ReiseCenter. Am neuen Firmensitz im Herzen des Sauerlandes beziehen auch die Geschäftsleitung und das deutsche Verkaufsbüro der Severin Sea Lodge modernste Büroräume.

1997 - Feier zum 25. Jubiläum der Severin Sea Lodge

Trotz der politischen Unruhen im Wahljahr der jungen Republik Kenia feiern Stammgäste und Personal mit den Inhabern das 25. Jubiläum der Severin Sea Lodge. Da sie fest an die Zukunft des Landes glauben, stoßen sie im Rahmen eines Galaabends auf weitere 25 erfolgreiche Jahre an.

2000 - Übernahme von Jahazi Marine in Mombasa

Die Severin Sea Lodge übernimmt das sehr erfolgreiche Ausflugsunternehmen Jahazi Marine mit seiner berühmten Sound & Light Show im Fort Jesus in Mombasa. In den nächsten Jahren betreibt die Severin Sea Lodge unter der Marke Severin Kenya eigene Dhows und Safarifahrzeuge. Mit maßgeschneiderten Reise-Programmen eröffnen sich somit den Gästen die Schönheiten Kenias auf einzigartige Weise.

2001 - Eröffnung des Severin Safari Camps im Tsavo West Nationalpark

Im Frühjahr erscheint in einer kenianischen Tageszeitung eine kleine Anzeige des Kenya Wildlife Service. Die Kitani Bandas im Tsavo West Nationalpark sind zur neuen Verpachtung ausgeschrieben. Zwar ist das Objekt total verfallen, aber Severin Schulte erkennt die wunderschöne Lage, und der immense Tierreichtum des Parks ist mehr als vielversprechend. Mit einem motivierten Team an Fachleuten entsteht in nur 100 Tagen das Severin Safari Camp neben den neu renovierten Kitani Bandas. Die perfekte Kombination aus Abenteuer und Luxus inmitten atemberaubender Natur.

2003 - Umbenennung der SeRudo Reise GmbH in Severin Touristik GmbH

Severin Schulte übernimmt 100% der Anteile an der Touristikfirma in Sundern. Die SeRudo Reise GmbH heißt von nun an Severin Touristik GmbH

2004 - Besteigung des Mount Kilimanjaro

Mit drei Freunden besteigt Severin Schulte über die Machame Route den 5.895 m hohen Uhuru Peak. Trotz anspruchsvollem Trekking belohnt die wunderschöne Landschaft mit Durchquerung von vier Klimazonen alle Anstrengungen. Im selben Jahr feiert die Severin Touristik GmbH das 25. Firmenjubiläum.

2007 - Herausgabe der Tsavo Trilogy

Gemeinsam mit der Fotografin Nana Grosse-Woodley bringt Severin Schulte die Tsavo Trilogy heraus. Das Buch ist in drei Teile unterteilt und befasst sich mit der Geschichte des Tsavo Nationalparks, zeigt Bilder und Zeichnung von Flora und Fauna und bietet im dritten Band Platz für eigene Notizen während der Reise gespickt mit Zitaten berühmter Afrika-Liebhaber wie Ernest Hemingway. Die Tsavo Trilogy wird über die Severin Touristik GmbH verkauft.

2008 - Beteiligung an Scenic Air Safaris Ltd.

Gemeinsam mit zwei Partnern kauft Severin Schulte eine Cessna Grand Caravan - die Geburtsstunde des Unternehmens Scenic Air Safaris. Das mit nur 8 VIP Ledersitzen ausgestattete Flugzeug fliegt die Gäste ganz komfortabel in die verschiedensten Nationalparks in Ostafrika. Across Africa heißt die ultimative Flugsafari bis zu den Viktoria Fällen.

2009 - Eröffnung Kenbali Spa

Unter dem Motto “Die Freiheit der Sinne” eröffnet sowohl in der Severin Sea Lodge als auch im Severin Safari Camp der Kenbali Wellness & Fitnessbereich. Ausgebildete Masseurinnen entführen die Gäste auf eine Entspannungsreise für Körper, Geist und Seele. Profi-Sportgeräte stehen für Workouts bereit, und im Camp lädt ein Ying Yang Swimming Pool zur Abkühlung mitten im Busch ein.

2013 - Gründung Skills for Kenya e.V.

Neben dem Umweltschutz möchte sich Familie Schulte auch der sozialen Verantwortung in Kenia stellen und gründet gemeinsam mit einigen Freunden den gemeinnützigen Verein Skills for Kenya e.V.. Der Verein unterstützt junge Kenianer in ihrer Heimat bei ihrer beruflichen Aus- und Weiterbildung, um ihnen einen besseren Zugang zum Berufsleben zu ermöglichen und zu helfen, ihre Fähigkeiten und Kenntnisse weiterzuentwickeln. Der neue Markenname Severin Travel Africa vereint 40 Jahre Erfahrung und Passion für Afrika.

2015 - Eintritt von Sebastian Severin Schulte in die Geschäftsführung

Das Unternehmen Severin Touristik GmbH wird nun schon in dritter Generation von der Familie Schulte geführt. Sebastian Severin Schulte hat früh seine Leidenschaft für Afrika entdeckt und tritt nun der Geschäftsleitung bei.

2017 - Inbetriebnahme des Green Building

Der nächste Schritt im Einsatz für Nachhaltigkeit und Umweltschutz ist gemacht: Durch die Integration von erneuerbarer Energie zur Warmwassererzeugung kombiniert mit einer leistungsfähigen Wasser-Entsalzungsanlage und effektivem Abwasser- und Abfallmanagement sichert das Green Building, gebaut auf dem Gelände der Severin Sea Lodge, die effiziente und nachhaltige Verwertung von Energie, Wasser und Abfall des Hotels.

2018 - Start der Ausbildung im Severin Craftsman Training Center

Die ersten Jugendlichen starten ihre Ausbildung im neu gebauten Severin Craftsman Training Center. Das Training Center im Green Building verfolgt das Ziel, weniger theoretisches Wissen zu vermitteln sondern mehr handwerkliche Fähigkeiten mit sofortigem Mehrwert für die lokalen Teilnehmer. In Anlehnung an die duale Ausbildung werden Lehrgänge für Elektriker, Klempner, Maurer, Schreiner und Metallbauer angeboten. Die Kosten für viele der Auszubildenden trägt der Verein Skills for Kenya e.V.

2019 - Neue Führungsmannschaft in Kenia

Nachdem im letzten Jahr Léon Noordermeer und Sylvia Rasemann die Leitung des Severin Safari Camps übernommen haben, übergibt der Resident Manager James Owiti die Leitung der Severin Sea Lodge an den neuen General Manager Martin H. Kolb. James Owiti geht nach 40 Jahren Betriebszugehörigkeit in den wohlverdienten Ruhestand.