Shu’mata Camp

Severin Travel Africa / Shu’mata Camp

    Reiseplaner für:
    Shu’mata Camp

    Hier wollen wir Ihren individuellen Reisewunsch erfassen um ein maßgeschneidertes Angebot für Sie erstellen zu können.

    Fragen Sie unverbindlich an.

Shu’mata Camp

Das Shu’mata Camp verbindet Einflüsse des vergangenen Jahrtausends mit natürlichen tansanischen Materialien und den auffälligen Farben der Maasai. Inmitten traditionellen Masailandes vom Süd-Amboseli erfahren Sie Sonnenuntergangsromantik wie aus vergangenen Zeiten.

  • Rooms
    5
  • Room Categories
    Luxuriöse Zelte
  • Food
    Vollpansion

Lage:

Das Camp liegt am Fuße des Kilimanjaro, tief im Herzen der Maasai-Steppe, in einer Gegend, die als Süd Amboseli bekannt ist. Große ostafrikanische Safari-Zelte, ganz nach dem Vorbild Hemingways, säumen einen Leoparden-Hügel und bieten einen mitreißenden Ausblick in alle Richtungen. In Richtung Osten verschmilzt die Savanne mit den Hängen des Kilimanjaro, der hoch in den afrikanischen Himmel emporragt.

Stil & Komfort:

Das Safari-Camp ist eine Hommage an den alten Safari-Stil zu Hemingways Zeiten. Mitten im traditionellen Maasailand von Süd-Amboseli erleben Sie die Sonnenuntergangsromantik der von großen Elefantenherden geprägten Region. Dies ist kein Nationalpark, sondern ursprüngliches Stammesgebiet, wo die afrikanische Tierwelt sowie die Rinder und Ziegen der Maasai friedlich zusammenleben. Ein letztes Stück afrikanischen Paradieses! Fünf große Safarizelte jeweils mit Badezimmer samt Dusche mit fließend Wasser und Toilette mit Spülung stehen für Gäste bereit. Die Zeltzimmer verfügen über richtige Betten und Ablagemöglichkeiten. Jedes Zelt ist großzügig geschnitten und kann als Einzel-,Doppel-, oder Dreibettzimmer genutzt werden (Bettenmaße:180 x 200 cm und 150 x 200 cm). Die Einrichtung mit einem klassischen Schreibtisch, einem hängenden Regal im Hemingway-Stil und nostalgisch anmutenden Truhen zur Aufbewahrung der persönlichen Habseligkeiten sorgt für Safari-Atmosphäre der 20er-Jahre. Jedes Zelt hat eine eigene überdachte Veranda mit klassischen Safaristühlen, und in den Abendstunden lockt das offene Lagerfeuer im Schatten des Kilimanjaro mit Safari-Romantik und Abenteuergeschichten. Ein Hemingway-Whiskey unterm Sternenhimmel fehlt dabei genauso wenig wie kichernde Hyänen, bellende Zebras und das Zirpen der Grillen.

Mahlzeiten:

Wenn Sie bereits vor dem Frühstück das Camp verlassen (zum Beispiel zur Elefanten-Wanderung), wird Ihnen das Frühstück in der Steppe serviert. Im Camp wird mit silbernem Besteck gedeckt. Internationale, köstliche Speisen werden auf wertvollem Porzellan angerichtet. Die Küche zaubert raffinierte Menüs zum Beispiel auf dem Grill über Buschfeuer oder im großen, gusseisernen Topf nach alter Safaritradition. Bei Ganztagsausflügen in den privaten Amboseli-Bezirk befindet sich der Picknickkorb für das Mittagessen im Gepäck.

Aktivitäten:

Amboseli-Sinya-Tour: Als Halbtagstour:Schon früh am Morgen begebt Sie sich auf die Wildbeobachtungsfahrt in den südlichen Amboseli-Nationalpark. Unterwegs nehmen Sie ein Frühstücks-Picknick an einem schönen Plätzchen mitten in der Steppe ein. Zum Mittagessen sind Sie wieder zurück im Camp. Als Ganztagstour: Bei dieser Tour sind Sie den ganzen Tag unterwegs. Nach einem ausgiebigen Frühstück geht es los, zur Mittagszeit gibt es ein schönes Picknick, und am späten Nachmittag kehren Sie zurück ins Camp. Maasai-Naturwanderung: Die Maasai machen uns mit ihrem reichen Wissen über die medizinische Anwendung von Kräutern vertraut und erklären uns ihren unverwechselbaren Lebensstil und ihr Land, in dem sie trotz teils langanhaltender Trockenheit seit Jahrhunderten leben. Wir erfahren hier hautnah, wie die Maasai ihr Leben erfolgreich meistern, und bekommen so einen Einblick in ihren Alltag, der den meisten Touristen verborgen bleibt. Am späten Nachmittag erwartet uns ein Sundowner auf dem Shu'mata-Hügel. Hier genießt man einen atemberaubenden Blick auf die weite Maasai-Steppe. Maasai-Boma-Besuch: Ein interessanter Ausflug in ein Maasai-Boma in der Sinya-Ebene wartet auf Sie. Dort bekommt man einen Einblick in den Alltag Leben und die Tradition der Maasai. Später am Nachmittag erwartet Sie ein Sundowner an einem wundervollen Plätzchen mitten in der Maasai-Steppe. Zum Abendessen ist das Camp wieder erreicht.